Haben Sie Ihre Haare richtig gekämmt oder gebürstet?

Hallo Ihr Lieben,

Eigentlich sind gepflegte Haare das schönste Accessoire einer jeden Frau. Damit ihre Haare schön aussehen, nehmen Frauen viel in Kauf. Wie alle wissen, schädigen einige Haarprodukte gleichzeitig den Haarfasern. Außerdem sollen Sie nicht vergessen, dass nicht nur die Produkte, die Sie dafür verwenden, sondern auch die Art und Weise, wie Sie sich täglich kämmen, dafür verantwortlich sein können,  dass das Haar schwach und brüchig wird.Haben Sie Ihre Haare richtig gekämmt? Unsicher? In diesem Beitrag werde ich Ihnen darüber informieren, wie Sie die Haare richtig kämmen soll.

1.Fangen Sie an, von unten nach oben Ihre Haare zu kämmen oder zu bürsten

Es ist ein Klassische, dass man es ja gewöhnt ist, von oben nach unten zu kämmen. Aber nicht jede klassische Gewohnheit ist richtig. So ziehen Sie allerdings bereits verknotene Haare nach unten hin zusammen und sorgen so dafür, dass die Spitzen brechen. Deshalb ist es besser, das untere Haar in eine Hand zu nehmen und mit der anderen Hand zu bürsten. Das schont die Haarstruktur.2.Hundert Bürstenstriche pro Tag lassen das Haar glänzen

Täglich bürsten Sie 100 mal die Haare, was zu stark übertrieben ist. Aber tägliche Bürstenstriche leisten einen Beitrag zu einem Wohlfühleffekt für Ihnen selbst, außerdem regt das Massieren der Kopfhaut die Durchblutung an. Dadurch werden die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt, was den Haarwuchs begünstigt.Weiterhin verteilen sich Talg und Fett der Kopfhaut über das gesamte Haar, was der Kopfhaut eine schützende Schicht überzieht und somit das Haar zusätzlich schützt. Trotzdem wird sich Talg-/Fett-Produktion erhöhen, was dann mit sich fettigem Haar bringt, wenn Sie selten die Haare kämmen. Aber man soll nicht weit genug gehen. Zu viel und zu intensives Bürsten kann das Haar schädigen, was oft zu sehr trockenem Haar führen kann.3.Wählen Sie die richtigen Bürsten

So reizend es Ihnen ist, auf günstige Bürsten zu greifen, aber jede Haarstruktur ist anders und verschiedene Haarstrukturen haben anders zu behamdeln. Sie sollen einen geeigneten Kamm benutzen. Für eine lockige Haarstruktur eignen sich; wer glatte Haare hat, der kann auf eine Paddle Brush vertrauen. Wer mehr Volumen mag, soll dagegen eine Rundbürste wählen und diese auch beim Föhnen verwenden.Eng liegende Borsten sind gut für dünnes und kurzes Haar, in Gegensatz dazu sind die weit Auseinanderstehenden für dickes und langes Haar optimal. Denn wenn Sie mit diesem Borsten, die zu eng stehen, Ihre dicken Haare bürsten, werden viele Haare angezogen.4.Vermeiden die nassen Haare zu kämmen

Wenn Sie nach einer Dusche die Haare kämmen möchten, haben Sie darauf zu warten, bis die Haare vollständig trocken sind. Denn die Haare im feuchtem Zustand sind empfindlicher, sodass sie anfälliger für Beschädigung sind. Wenn Sie überhaupt die nassen Haare kämmen möchten, empfehlen ich Ihnen grobzinkige Kämme.5.Achten  in der Tat auf die Hygiene den Kamm oder die Bürste

Auf der Kopfhaut befinden sich Krankheitserreger oder noch schlimmer Parasiten. Nachdem Sie den Kamm oder die Bürste benutzt haben, werden die Krankheitserreger und Parasiten auf dem Kamm und die Bürste tummeln. Deswegen brauchen der Kamm und die Bürste oft zu reinigen.Haben Sie hre Haare richtig gekämmt oder gebürstet? Wenn ja, bestehen Sie darauf! Wenn nicht, geben Sie sofort Ihre falsche Gewohnheiten.

Danke schön für Ihr Lesen. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Feedback sind immer bei www.donalovehair.de herzlich willkommen.

Instagram: @donalovehair

YouTube: Donalovehair

Facebook: https://www.facebook.com/dedonalovehair/home

Kundenservice: kundenservice@donalovehair.de