Haben Sie Ihre Haare richtig gekämmt oder gebürstet?

Hallo Ihr Lieben,

Eigentlich sind gepflegte Haare das schönste Accessoire einer jeden Frau. Damit ihre Haare schön aussehen, nehmen Frauen viel in Kauf. Wie alle wissen, schädigen einige Haarprodukte gleichzeitig den Haarfasern. Außerdem sollen Sie nicht vergessen, dass nicht nur die Produkte, die Sie dafür verwenden, sondern auch die Art und Weise, wie Sie sich täglich kämmen, dafür verantwortlich sein können,  dass das Haar schwach und brüchig wird.Haben Sie Ihre Haare richtig gekämmt? Unsicher? In diesem Beitrag werde ich Ihnen darüber informieren, wie Sie die Haare richtig kämmen soll.

1.Fangen Sie an, von unten nach oben Ihre Haare zu kämmen oder zu bürsten

Es ist ein Klassische, dass man es ja gewöhnt ist, von oben nach unten zu kämmen. Aber nicht jede klassische Gewohnheit ist richtig. So ziehen Sie allerdings bereits verknotene Haare nach unten hin zusammen und sorgen so dafür, dass die Spitzen brechen. Deshalb ist es besser, das untere Haar in eine Hand zu nehmen und mit der anderen Hand zu bürsten. Das schont die Haarstruktur.2.Hundert Bürstenstriche pro Tag lassen das Haar glänzen

Täglich bürsten Sie 100 mal die Haare, was zu stark übertrieben ist. Aber tägliche Bürstenstriche leisten einen Beitrag zu einem Wohlfühleffekt für Ihnen selbst, außerdem regt das Massieren der Kopfhaut die Durchblutung an. Dadurch werden die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt, was den Haarwuchs begünstigt.Weiterhin verteilen sich Talg und Fett der Kopfhaut über das gesamte Haar, was der Kopfhaut eine schützende Schicht überzieht und somit das Haar zusätzlich schützt. Trotzdem wird sich Talg-/Fett-Produktion erhöhen, was dann mit sich fettigem Haar bringt, wenn Sie selten die Haare kämmen. Aber man soll nicht weit genug gehen. Zu viel und zu intensives Bürsten kann das Haar schädigen, was oft zu sehr trockenem Haar führen kann.3.Wählen Sie die richtigen Bürsten

So reizend es Ihnen ist, auf günstige Bürsten zu greifen, aber jede Haarstruktur ist anders und verschiedene Haarstrukturen haben anders zu behamdeln. Sie sollen einen geeigneten Kamm benutzen. Für eine lockige Haarstruktur eignen sich; wer glatte Haare hat, der kann auf eine Paddle Brush vertrauen. Wer mehr Volumen mag, soll dagegen eine Rundbürste wählen und diese auch beim Föhnen verwenden.Eng liegende Borsten sind gut für dünnes und kurzes Haar, in Gegensatz dazu sind die weit Auseinanderstehenden für dickes und langes Haar optimal. Denn wenn Sie mit diesem Borsten, die zu eng stehen, Ihre dicken Haare bürsten, werden viele Haare angezogen.4.Vermeiden die nassen Haare zu kämmen

Wenn Sie nach einer Dusche die Haare kämmen möchten, haben Sie darauf zu warten, bis die Haare vollständig trocken sind. Denn die Haare im feuchtem Zustand sind empfindlicher, sodass sie anfälliger für Beschädigung sind. Wenn Sie überhaupt die nassen Haare kämmen möchten, empfehlen ich Ihnen grobzinkige Kämme.5.Achten  in der Tat auf die Hygiene den Kamm oder die Bürste

Auf der Kopfhaut befinden sich Krankheitserreger oder noch schlimmer Parasiten. Nachdem Sie den Kamm oder die Bürste benutzt haben, werden die Krankheitserreger und Parasiten auf dem Kamm und die Bürste tummeln. Deswegen brauchen der Kamm und die Bürste oft zu reinigen.Haben Sie hre Haare richtig gekämmt oder gebürstet? Wenn ja, bestehen Sie darauf! Wenn nicht, geben Sie sofort Ihre falsche Gewohnheiten.

Danke schön für Ihr Lesen. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Feedback sind immer bei www.donalovehair.de herzlich willkommen.

Instagram: @donalovehair

YouTube: Donalovehair

Facebook: https://www.facebook.com/dedonalovehair/home

Kundenservice: kundenservice@donalovehair.de

Wie kann man gegen Haarausfall kämpfen?

Hallo Ihr Lieben,

Eigentlich sind schöne dichte Haare das schönste Accessoire einer jeden Frau. Aber immer mehr Frauen leiden an Haarausfalls und riskieren keine Haare. Es gibt unzählige Kuren, Conditioner und andere Methode, die einen Beitrag zu der Verbesserung des Haarausfall leisten. In dem Beitrag werde ich mit Ihnen über Haarausfall diskutieren.

Ursache

Es gibt eine Menge Ursachen, die die Verantwortung für den Haarausfall übernehmen. Nur wenn Sie die richtige Ursache finden, können Sie im Wesentlichen das Problem lösen.

1.Stress

Stress kann die Haare vermehrt ausfallen lassen. Die Stresshormone schädigen die Haarfolikel und die Haarfolikel fallen aus. Und Stress kann eine Wirkung auf Ihre Hormonsystem ausfüllen. Und das gestörte Hormonsystem verstärkt den Haarausfall.2.Essgewöhnheit

Viele sind schnäkig. Aber falsche Essgewöhnheit wird zu dem Nahrungsmangel von Haaren führen. Zu viele fettige oder süße Lebensmittel werden einen schlechten Einfluss auf Haarfolikel ausüben. Ohne Nahrung lassen sich die Haare nicht wachsen und fallen sie aus.3.Mangel an Pflege

Um schöne Friur und Haarfarbe zu bekommen, werden Sie den Fön, Lockenstäbe, Glätteisen und Färbemittel benutzen. Diese beschädigen die Haare und den Kopfhaut. Wenn Sie danach nicht Ihre Haare gut pflegen, revanchieren sich die Haare dafür, was sie erlebt haben. 4.Krankheit

Wenn Sie unglücklich an diesen Krankheit, Kopfhaut-Ekzem und Tinea capitis und andere, leiden, werden Ihre Haare ausfallen. Wenn Sie wegen anderer Krankheit Medikamente einnehmen, achten Sie auf den Nebeneffekt. Medikamente gegen Bluthochdruck, Cholesterinsenker oder Blutverdünnen können diese Nebenwirkung haben.5.Frisur

Wenn Sie lange Zeit ständig straffen zusammengebundenen Zopf tragen, werden Haarwurzeln beeinflusst und können die Haare nicht wachsen und schließlich Ihre Haare mit Ausfall anfangen.Mittel gegen Haarausfall

1. Entspannung

Methoden wie autogenes Training und Meditation schützt vor Stress, die Beiden sind gute Mittel gegen Haarausfall. Oder können Sie mit einigen Neigungen beginnen, um Stress abzubauen.2.Behandlung

Wenn Sie sich fühlen, dass Sie an Krankheit leiden, besuchen Sie so schnell wie möglich den Artz und Ihre Gesundheit bestätigen. Wenn Sie unglücklichweise an der Krankheit leiden, sollen Sie aktiv die Behandlung azeptieren. Sie werden sich schneller erholen. Aber wenn sich die Krankheit nicht heilen lassen, können Sie Haarimplantat, eine Perücke oder Extensions probieren. Unsere Perücke und Extensions sind schön und verliebt. Die Qualität ist auch empfehlenwert. Probieren Sie sofort!3.Frisur

Am bestens binden Sie die Haare nicht zusammen oder minestens nicht zu lange Zeit. Täglich verändert sich die Frisur, was auch eine gute Idee ist. Wenn Sie echt einen Zopf mögen, straffen Sie nicht die Haare. 4.Haarpflegen

Wenn Sie Problem mit Haarausfall haben, brauchen Sie die Haarpflegemittel benutzen. Gute Pflege kann auch der Haare die Nahrung zur Verfügung stellen. Sie können Haarkur kaufen oder selbst zu Hause vorbereiten. Aber die Haarkur zu Hause ist leicht, billig und natürlich. Zum Beispiel die Apfelessig, die Kaffee und Zitronensat. Vermischen Sie diese mit Wasser. Dann lassen Sie das Gemisch für eine Pause auf Ihrer Kopfhaut, danach waschen Sie es aus.5.Lebensmittel

Die Pflegemittel können zu der Verbesserung von Haarausfall führen. Aber richtige Lebensmittel sind wichtiger und leichter. Mit richtigen Lebensmittel können Sie gesund bleiben und Gesundheit ist der Grund von alles. Vermeiden Sie zu viele fettige und süße Lebensmittel. Sie sollen Mandeln, Bohnen,Papayas und andere Haare beitragende Lebensmittel essen. Sie sind reich an Vitamin, Zink, Eisen, Kalium und Kalzium, die die Nahrung von den Haaren zu Verfügung stehen. Der Haarausfall wird damit zurückgehen. Das ist alles. Ich hoffe, dass das Ihnen helfen wird. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, müssen Sie zuerst die Ursache feststellen. Dann können Sie die richtige Mittel wählen. Auf falsche Mittel ist immer schlimmerer Haarausfall zurückgeführt. Ich hoffe, jede Frau die schöne dichte Haare besitzen würde und keiner an Haarausfall leiden würde.

Danke schön für Ihr Lesen. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Feedback sind immer bei www.donalovehair.de herzlich willkommen.

Instagram: @donalovehair

YouTube: Donalovehair

Facebook: https://www.facebook.com/dedonalovehair/home

Kundenservice: kundenservice@donalovehair.de

Einige Methode gegen fettigen Haaren

Hallo Ihr Lieben,

Täglich macht man eine schöne und moderne Frisur, bevor man ausgeht. Alle möchten den ganzen Tag hübsch sein. Aber es ist kaum möglich für die jenigen, deren Haare fettig sind. Obwohl sie täglich die Haare waschen, neigen ihre Haare schnell zu Fettigen. Was für ein Albtraum! In diesem Beitrag werde ich Ihnen erklären, wie Sie richtig fettige Haare pflegen.

Wäsche

Haarshampoo

Ustimulierende Haarshampoos werden die Kopfhaut stimulieren und zu Talgproduktion führen. Mit milden, natürlichen Shampoos können sich die Fettige Haare verbessern. Auch wenn Sie selbst ein natürliches Shampoo anfertigen. Zum beispiel Zitronenshampoo, Zitronen können den pH-Wert Ihrer Kopfhaut wieder ins richtige Lot bringen. Und Zitronen können helfen bei wenigeren Poren Ihrer Kopfhaut helfen. Oder Shampoo aus Eigelb und Pfefferminzöl ist auch ein gute Wahl. Auch ätherische Öle wie Pfefferminze eignen sich bestens, um das fettige Haarproblem zu bekämpfen.Sie können auch Babypuder oder Mehl statt Shampoo benutzen. Streuen Sie sich Babypuder oder Mehl auf Ihren Kopf. Dann können Sie per Ihre Finger und Bürst mit einer leichten Massage der Kopfhaut anfangen. Babypuder und Mehl können das Fett von Ihren Haaren einziehen und werden Ihre Haare nicht beschädigen. 

Waschabstand

Tägliche Haarwäsche, die die Kopfhaut schädigt, lässt sich verbieten. Und ein richtiges Shampoo kann die Waschabstände auf einen weiteren Tag verlängern. Deswegen ist tägliche Haarwäsche ganz auch unnötig. Eine wichtige Maßnahme für die Reduktion fettiges Haars ist ein regelmäßiger Waschabstand.

Pflegen

Haarpflegemittel

Nach der Wäsche sollen Sie das Haarpflegemittel benutzen, um die unfettige Haare zu behalten. Ein richtiges Haarpflegemittel für fettige Haare ist sehr zu wählen. Sie können auch einige natürliche Mittel Ihr Haar pflegen. Zum Beispiel können Sie langsam eine Flasche Bier im Naturtemperatur auf Ihren Kopf  gießen. Dann reiben Sie sich die Haare und anschließend die Haare ausgespülen. Das Bier kann Ihre Kopfhaut beruhigen und wenigeres Talgproduktion zur Folge haben.

Oder können Sie auch Tee probieren. Wie das Bier kann der Tee auch Ihre Kopfhaut beruhigen. Aber können Sie nur Kamilletee benutzen, wenn Sie die schöne blonde Haare haben. Amsonsten werden Ihre Haare von dem Tee gefärbet. Vergessen Sie das nicht!

Hitze vermeiden

Der Sommer ist angekommen und es wird immer heißer. Ihre Kopfhaut wird immer erwärmt. Wenn die Situation lange Zeit dauert, kurbeln die Talgproduktion an. So ist es notwendig, mit einer Kopfbedeckung auszugehen. Aber die Kopfdeckung, die keine Luft an Ihren Kopf lässt, ist abzulehnen. Außerdem lassen Sie am bestens Ihre Haare eher von Natur anstatt des Haartrockners trocken. 

Essgewohnheiten

Die Lebensmittel können einen Einfluß auf den Zustand der Haare ausüben. Das ist ohne Zweifel!  Als talgankurbelnd werden zu fette Speisen gegolten. Dagegen bringt eine schale, fettarme Ernährung mit sich eine positive Auswirkung auf fettiges Haar. Die Sojabohne, die Sesams, die Spinats, die Wälnuße sowie die Eppiche und andere Nahrungsmittel können die Vitamine, an dem es Ihnen mangelt, ergänzen. Sie können auch Talgproduktion stoppen.

Frisur

Wenn Sie eine Frisur machen, sollen Sie die Frisuren, die Haargel und Haarwachs zu stylen brauchen. Das wird ohne Zweifel zur mehr fettigen Haaren führen. Wenn fettige Haare für Sie schon länger ein Problem sind, können Sie ein Kurzhaarschnitt und französischer Fischschwanz Zopf sowie einen strengen Pferdeschwanz und so weitere probieren. Diese Frisuren können Ihr Haar gleich weniger fettig wirken lassen.

Haben Sie das Wichtiges gelernt? Das hilft, um fettiges Haar zu verhindern oder zu reduzieren. Dann kann Ihre schöne Frisur auch den ganzen Tag bleiben. Diese Mittel können Ihre fettige Haaren verbessern. Es dürfte mit diesen Tipps gelingen. Probieren Sie diese Methoden sofort!

Danke schön für Ihr Lesen. Viel Spaß beim Lesen! Ihr Feedback sind immer bei www.donalovehair.de herzlich willkommen.

Instagram: @donalovehair

YouTube: Donalovehair

Facebook: https://www.facebook.com/dedonalovehair/home

Kundenservice: kundenservice@donalovehair.de